CrowdDesk heißt jetzt portagon.

Mehr dazu erfahren

Refinanzierung

Lesedauer: 3 Minuten

Unternehmen nutzen das Instrument der Refinanzierung für verschiedene Zwecke. Zum einen lassen sich damit auslaufende Kredite ablösen und durch neue Verbindlichkeiten ersetzen.

Bei einer Refinanzierung beschaffen sich Banken oder Unternehmen neues Kapital, um ihr bestehendes Geschäft weiter fortzuführen oder ihre Kapitalstruktur zu ändern. Im Folgenden erfahren Sie alles Wichtige zum Thema Refinanzierung.

 

Was ist eine Refinanzierung für Unternehmen?

Unternehmen nutzen das Instrument der Refinanzierung für verschiedene Zwecke. Zum einen lassen sich damit auslaufende Kredite ablösen und durch neue Verbindlichkeiten ersetzen. Das ist dann sinnvoll, wenn es aufseiten der Kreditgeber:in beispielsweise zu erhöhten Zinssätzen kommt.

 

Wie nutzen Unternehmen die Refinanzierung zur Änderung der Kapitalstruktur?

Unternehmen können eine Refinanzierung aber auch bei spezifischen Projekten einsetzen und ihre Kapitalstruktur ändern. Nutzt eine Firma z. B. ein Nachrangdarlehen zur Finanzierung, dann sammelt es Mezzanine-Kapital ein. Diese Kapitalart wird von Banken als Eigenkapital anerkannt und verbessert die Bonität und Liquidität. Das ist für Unternehmen attraktiv, da es den Kreditzugang erleichtert.

Mit dem Nachrangdarlehen lässt sich Kapital generieren, dass als bilanzielles Eigenkapital ausgewiesen wird. Andere benötigte Kredite können so zu besseren Konditionen abgeschlossen werden.

Unternehmen können eine Refinanzierung aber auch dazu nutzen, um Eigenkapital aus Projekten herauszuziehen und mithilfe von Mezzanine-Kapital ersetzen. Das frei gewordene Eigenkapital steht dann zur Verfügung und wirkt sich positiv auf die Bilanz aus.

 

Was ist eine Refinanzierung für Banken?

Auch Banken beschaffen sich Kapital, um damit ihr Kreditgeschäft zu refinanzieren. Auf diesem Weg sichern sie ihre Liquidität und können Geschäfte abschließen.

Die Bank finanziert ein Kredit für ein Unternehmen oder eine Privatperson also nicht aus eigenen Mitteln, sondern besorgt sich das Kapital aus anderen Quellen. Je günstiger die Bank in der Lage ist sich zu refinanzieren, desto günstiger kann sie Kredite an ihre Privat- und Firmenkunden ausgeben. Dadurch hat die Refinanzierung einen direkten Einfluss auf die wirtschaftliche Situation einer Bank.

 

Quellen der Refinanzierung für Banken

Für Banken gibt es mehrere Quellen der Refinanzierung. Die zwei bekanntesten sind Spareinlagen und Kapital der nationalen Zentralbanken sowie der Europäischen Zentralbank (EZB).

 

Spareinlagen

Eine Quelle sind die Spareinlagen ihrer Kunden. Mit dem Geld, das Kunden in Form von Sparbüchern, Festgeldkonten oder dem Tagesgeld anlegen, arbeiten Banken. Sie geben es in Form von Krediten wieder an andere Kunden weiter. Dabei besteht allerdings das Risiko, dass sich Banken ausschließlich über Spareinlagen refinanzieren, die täglich auch abgehoben werden können, z. B. vom Girokonto.

Spareinlagen machen deshalb nur einen gewissen Teil bei der Refinanzierung aus. Zudem sind Banken gesetzlich dazu verpflichtet, gewisse Mindestreserven zur Sicherung ihrer Liquidität vorzuhalten.

 

Europäische Zentralbank

Eine weitere wichtige Quelle ist die Kreditaufnahme bei den Zentralbanken des jeweiligen Landes und bei der Europäischen Zentralbank (EZB). Geschäftsbanken besorgen sich hier neues Kapital und können damit selbst wieder Kredite ausgeben. Damit steuern die Zentralbanken die Geldpolitik.

Denn die Banken leihen sich günstig Geld und geben dieses in Form von Krediten an Unternehmen und Privathaushalte – also an die Wirtschaft. Das stimuliert das Wachstum der Wirtschaft.

Aktuell liegt der Leitzins der EZB bei 0 %. Das bedeutet, dass Banken keine Zinsen bezahlen, wenn sie sich dort frisches Kapital leihen.

 

Weitere Möglichkeiten der Refinanzierung

  • Kreditverkauf: Banken können ihre Kredite verkaufen. Dabei werden Kredite und ihre Forderungen gebündelt und an Investoren veräußert. So lässt sich besonders schnell frisches Kapital aufnehmen.
  • Kreditaufnahme bei Geschäftsbanken: Am Kapitalmarkt können Banken in Form von Staatskrediten Kapital aufnehmen.

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht nützlich war!

Verbessern Sie diesen Beitrag!

Was hat Ihnen nicht gefallen? Was können wir verbessern?

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht nützlich war!

Verbessern Sie diesen Beitrag!

Was hat Ihnen nicht gefallen? Was können wir verbessern?