CrowdDesk heißt jetzt portagon.

Mehr dazu erfahren

Marktkapitalisierung

Lesedauer: 2 Minuten

Die Marktkapitalisierung (auch Börsenwert, Börsenkapitalisierung oder Market Cap genannt) gibt den Wert eines Unternehmens an. Sie dient als Kenngröße für Investor:innen, um die Größe und das Potenzial eines Unternehmens einzuschätzen.

Die Marktkapitalisierung beschreibt den Gesamtwert der Anteile eines Unternehmens, die auf dem Markt gehandelt werden. In diesem Beitrag erfahren Sie alle wichtigen Informationen zu diesem Thema.

 

Was ist die Marktkapitalisierung?

Die Marktkapitalisierung (auch Börsenwert, Börsenkapitalisierung oder Market Cap genannt) gibt den Wert eines Unternehmens an. Sie dient als Kenngröße für Investor:innen, um die Größe und das Potenzial eines Unternehmens einzuschätzen. So schätzen sie das Risiko bei einer Investition in das Unternehmen und dem damit verbundenen Kauf von Anteilen ab.

Erstmalig bildet sich die Börsenkapitalisierung eines Unternehmens bei der Erstemission von Aktien (IPO – Initial Public Offering) am Primärmarkt. Vorab sind lediglich Schätzungen möglich.

 

Wie berechnet sich die Marktkapitalisierung?

Die Kapitalisierung eines Unternehmens berechnet sich aus der Anzahl der Aktien, die im Umlauf sind (Streubesitz) sowie deren jeweiligem aktuellem Börsenkurs pro Aktie. Hat z. B. Amazon sieben Milliarden Aktien im Umlauf, die jeweils 200 US-Dollar wert sind, so beträgt der Börsenwert 1,4 Billionen US-Dollar.
  • Marktkapitalisierung = Anzahl der Aktien im Umlauf x Börsenkurs der Einzelaktie

 

Was sagt der Börsenwert über ein Unternehmen aus?

Zunächst einmal sagt sie etwas über den Börsenwert eines Unternehmens aus. Das Unternehmen kann diesen Wert nur indirekt über eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung beeinflussen. Ist das Unternehmen erfolgreich, so steigt auch die Nachfrage nach der Aktie von Anleger:innen am Kapitalmarkt – der Aktienkurs stiegt und damit auch der Börsenwert.
Die Höhe der Marktkapitalisierung kann also ein Indiz für den Unternehmenserfolg sein. Diesem Indiz liegt allerdings keine tiefergehende Analyse zugrunde. Es beschreibt lediglich die Sicht von Investor:innen.
Eine hohe Marktkapitalisierung kann auch auf ein hohes Handelsvolumen hindeuten. Damit verbunden ist meist eine hohe Liquidität, die von Marktteilnehmer:innen gerne gesehen ist. Sie sichert den Fortbestand und erhöht die Wahrscheinlichkeit von fortlaufenden Investitionen sowie Zukäufen und Weiterentwicklung. Damit sinkt die Volatilität eines Unternehmens (und seiner Aktie). Die Aktien sind also keiner überdurchschnittlichen Schwankung unterworfen, wovon die Marktkapitalisierung beeinträchtigt wäre. Somit sinkt auch das Risiko einer Investition in das Unternehmen.

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht nützlich war!

Verbessern Sie diesen Beitrag!

Was hat Ihnen nicht gefallen? Was können wir verbessern?

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht nützlich war!

Verbessern Sie diesen Beitrag!

Was hat Ihnen nicht gefallen? Was können wir verbessern?