CrowdDesk heißt jetzt portagon.

Mehr dazu erfahren

Finanzinstrument

Lesedauer: 2 Minuten

Ein Finanzinstrument regelt die Übertragung von Kapital von einer Person auf eine andere. Der Vertrag beinhaltet, wie Kapital (Eigen-, Mezzanine- oder Fremdkapital) von einer Vertragspartei auf die andere Vertragspartei übertragen wird.

Was ist ein Finanzinstrument?

Bei einem Finanzinstrument handelt es sich um einen Vertrag den zwei Parteien miteinander schließen. Der Vertrag beinhaltet, wie Kapital (Eigen-, Mezzanine– oder Fremdkapital) von einer Vertragspartei auf die andere Vertragspartei übertragen wird. Während die eine Vertragspartei Kapital erhält, stellt die andere Vertragspartei im Zuge der Überlassung des Kapitals Forderungen.

Ein Beispiel: Ein Unternehmen benötigt eine Finanzierung und wendet sich deshalb an Anleger:innen. Das Unternehmen kann aus einer Vielzahl von Finanzinstrumenten wählen, z. B. Vermögensanlagen oder Wertpapieren.

Nun setzt das Unternehmen eine Emission auf und wendet sich an Anleger:innen, die Kapital über Darlehen (Vermögensanlage) zur Verfügung stellen. Für diese Investition verpflichtet sich das Unternehmen zu Zins- und Tilgungszahlungen.

 

Arten von Finanzinstrumenten

Man unterscheidet zwei Arten von Finanzinstrumenten:

  • Originäre Finanzinstrumente, die zur Sicherung von Finanzgeschäften dienen. Dazu gehören:
    • Forderungen aus Lieferungen und Leistungen,
    • Guthaben bei Banken,
    • Bargeld,
    • Aktien,
    • festverzinsliche Wertpapiere und
    • Floating-Rate-Notes.
  • Derivative Finanzinstrumente, die eine begrenzter Laufzeit haben und deren Wert auf einer Basisposition beruhen, die sich allerdings verändern (Zinssatz, Wechselkurs, Aktienindex) kann. Dazu gehören:
    • Futures,
    • Forwards und
    • Swaps.

Ein Finanzinstrument hat dazugehörige Finanzprodukte. Die bekanntesten Finanzprodukte sind vermutlich Aktien, Fonds oder ETFs.

Im Schwarmfinanzierungsbereich unterscheidet man zwischen drei Finanzinstrumenten: Vermögensanlagen, Wertpapieren und Alternativen Investmentfonds. Darunter sammeln sich verschiedene Finanzprodukte wie Nachrangdarlehen, Genussrechte oder Namensschuldverschreibungen. Weitere Informationen zu Finanzprodukten bei Schwarmfinanzierungen finden Sie auf unserem Blog.

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 1

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht nützlich war!

Verbessern Sie diesen Beitrag!

Was hat Ihnen nicht gefallen? Was können wir verbessern?

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 1

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht nützlich war!

Verbessern Sie diesen Beitrag!

Was hat Ihnen nicht gefallen? Was können wir verbessern?