CrowdDesk heißt jetzt portagon.

Mehr dazu erfahren

Diversifikation

Lesedauer: 2 Minuten

Diversifikation ist das erste Prinzip, das Anleger:innen lernen, wenn sie Kapital investieren. Sie setzen ihr Geld nie nur auf eine Kapitalanlage, sondern streuen es. Hier erfahren Sie alles Wichtige zum Thema.

Was ist Diversifikation in der Finanzwelt?

Die Diversifikation des Portfolios gehört zu den Grundsätzen einer jeden Anlagestrategie. Das bedeutet, dass man die Risiken einer Investition möglichst breit auf viele verschiedene Geldanlagen streuen sollte. Sprich: Man sollte sein ganzes Geld nicht auf ein Pferd setzen.

Die Diversifikationsansätze gehen auf die moderne Portfoliotheorie zurück, die die Wirkung der Wertpapier-Streuung auf Rendite und Risiko untersucht. Ein Portfolio besteht aus verschiedenen Investitionen. Darunter können Währungen, Aktien, Rohstoffe, Anleihen oder Immobilien fallen. Mit der Diversifikation lässt sich das Risiko eines Portfolios senken.

Welche Faktoren bei der Diversifikation eine Rolle spielen

Um ein Portfolio zu diversifizieren, sollten drei Faktoren eine Rolle spielen:

  1. Risiko
  2. Ertrag
  3. Liquidität

Alle drei Aspekte können allerdings nicht gleichwertig miteinander kombiniert werden. Das magische Dreieck der Geldanlage verdeutlicht dieses Prinzip. Alle Anleger:innen möchten ihr Kapital mit möglichst wenig Risiko und dennoch liquide und rentabel anlegen. Jedoch sind von den drei Faktoren immer nur zwei erreichbar: Wenn ein Investment möglichst viel Ertrag einbringen soll, dann ist das Risiko meist hoch. Ist das Risiko gering, wirft das Investment aber auch weniger Ertrag ab.

Wie lässt sich das Portfolio diversifizieren?

  • Diversifikation nach Anlageklassen
    • Anstatt nur auf Aktien oder nur auf Rentenpapiere zu setzen, ist eine Streuung der Anlageklassen empfehlenswert. Ein Teil des Kapitals sollte also in Aktien fließen, ein anderer in Immobilien und ein dritter in Rentenpapiere.

  • Diversifikation nach Anlageregionen
    • Investiere ich mein Geld nur in Europa? Oder habe ich nur Asien im Blick? Wer viel Kapital nur in eine Region, wie z.B. den USA investiert, der ist auch abhängig davon, wie sich die Wirtschaft in dieser Region entwickelt.

  • Diversifikation nach Anlagebranchen
    • Wer zu einseitig in nur eine Branche investiert, macht sich auch hier abhängig von der Entwicklung in dieser Branche. Besser ist es in verschiedene Branchen unterschiedliche Kapitalbeträge zu investieren, um Branchenschwierigkeiten auszugleichen.

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht nützlich war!

Verbessern Sie diesen Beitrag!

Was hat Ihnen nicht gefallen? Was können wir verbessern?