portagon unterstützt Kapitalaufnahme von Gründern aus einer bekannten Gründershow

Lesedauer: 2 Minuten

Das Team von Chaanz
Veröffentlicht am 3. Mai 2022
  • Mitarbeiter von portagon stellt eigene Dating-App chaanz in der TV-Sendung vor
  • Die Finanzierung wurde letztlich nicht umgesetzt
  • Anleger:innen können nun über portagon-Software in chaanz investieren

Frankfurt am Main, 3. Mai 2022

Das Frankfurter Fintech-Unternehmen portagon, das mit seiner Software die Aufnahme von Kapital online abbildet, nutzt seine technische Infrastruktur, um für ein Gründerteam aus einer bekannten Gründershow eine Finanzierung über 200.000 EUR zu ermöglichen. Dort hatte Marwin Grundel, Mitarbeiter von portagon, gemeinsam mit seinen Mitgründern die Dating-App chaanz vorgestellt. Die Sendung wurde am 2. Mai 2022 ausgestrahlt. Leider konnte die Finanzierung letztlich nicht realisiert werden.

Die Dating-App chaanz verfolgt einen einzigartigen Ansatz: Sie nutzt die Geo-Ortung auf Smartphones, um passende Profile in der Realität zusammenzubringen. Nutzer der App hinterlegen ihre Daten und werden benachrichtigt, wenn zu ihnen passende Profile in der Nähe sind. Sie können sich dann entscheiden, ob sie den anderen Nutzer online ansprechen und bei Interesse unmittelbar treffen.

„Gute Geschäftsideen dürfen nicht an der Finanzierung scheitern“, sagt Johannes Laub, Gründer und Geschäftsführer von portagon. „Unsere Plattform erleichtert den Zugang zu Kapital und nimmt den Nutzern sehr viel Arbeit und operative Risiken ab. Das erlaubt jungen wie etablierten Unternehmen, sich weiterhin auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren.“

chaanz ist dabei beispielhaft die Nutzung der Lösung von portagon: Über die Webseite von chaanz (www.chaanz.com) gelangen potenzielle Investor:innen zur Zeichnungsstrecke für die 200.000 EUR. Dort können Sie ihre Daten hinterlegen und zwischen 50 EUR und 15.000 EUR in chaanz investieren. Das Finanzinstrument ist so gestaltet, dass mit einer Rendite im Exit-Szenario von chaanz zu rechnen ist – diese Rendite steigt mit dem Erfolg von chaanz. Investor:innen haben damit einen unmittelbaren Bezug zu den Projekten, in die sie investieren, und wissen, wo und wie ihre Investition wirkt. Bei Nachrangdarlehen, wie in diesem Fall, besteht dabei das Risiko eines Totalausfalls der Investition.

„Die Zusammenarbeit mit portagon ermöglicht uns, das benötigte Kapital für die Weiterentwicklung unserer App und für ein Proof-of-Concept aufzunehmen“, sagt Marwin Grundel, Mitgründer von chaanz. „Die Lösung von portagon ist einfach, schnell und rechtskonform. Entscheidend ist nun, dass viele Investor:innen an unsere Geschäftsidee glauben.“

portagon bildet mit seiner technologischen Infrastruktur die Aufnahme von Kapital und Kapitalmaßnahmen online ab. Zu den Kund:innen gehören Unternehmen, die Kapital einmalig oder mehrfach aufnehmen, oder Intermediäre, die Emittenten und Investor:innen auf einer Plattform zusammenbringen.

 

Über portagon

Als Pionier der digitalen Finanzwirtschaft schafft portagon einen einfachen, unabhängigen und verlässlichen Zugang zum privaten Kapitalmarkt. Mit der führenden technologischen Infrastruktur und dem besten Ökosystem vernetzt portagon Emittent:innen, Intermediäre und Investor:innen, um Transaktionen sicher, schnell und kosteneffizient abzuwickeln.

Nicolas Nonnenmacher
Pressekontakt

presse@portagon.com
+49 (0)151 22 98 28 48